Hubkippstapler


Das Auf- und Abstapeln von Stückgut auf Europaletten gehört zu den körperlich belastenden Arbeiten. Durch die unterschiedlichen Ladehöhen während des Stapelns wird teilweise fast am Boden und teilweise über Kopfhöhe gearbeitet. In vielen Fällen geht mit dieser Tätigkeit eine starke Belastung für Wirbelsäule und Gelenke einher. Oftmals wird versucht den Stapelvorgang durch Verwendung von Hilfsmitteln wie z.B. Trittstufen oder Treppen zu erleichtern, bedekt dabei jedoch nicht das erhöhte Unfallrisiko.

Der Schwenkstapler wurde zur Erleichterung und Optimierung von Stapelvorgängen auf Europaletten entwickelt. Dabei können Paletten bis zu einer Höhe von 2,4m sicher und gesundheitsschonend be- und entladen werden. Durch Kippen der Palette um bis zu 90° und entgegenfahren des Stückguts ist es möglich den Vorgang bequem, schnell und sicher durchzuführen.

1. Einfahren

Die aufgeschichtete Europalette kann mit einem Hubwagen oder Gabelstapler in den Schwenkstapler gefahren werden.

2. Vorbereitung

Eventuell vorhandene Umverpackung (wie z.B. Folie) entfernen und Türe des Schwenkstaplers schließen.

3. Schwenken

Ist die richtige Greifhöhe nach dem schwenken erreicht, können Sie die Tätigkeit beginnen.

4. Abstapeln

Die geschichteten Pakete werden jetzt mühelos abgestapelt. Ist eine Reihe entnommen fährt die ganze Europalette wieder Ihnen entgegen.

5. Aufstapeln

In der umgekehrten Reihenfolge können nun Europaletten beladen werden.

6. Schwenken

Die beladene Europalette kann dann wieder mit der Schwenkvorrichtung in Grundstellung gefahren werden.

7. Entnehmen

Die beladene Europalette kann wieder entnommen werden. Die aufgeschichtete Europalette kann mit einem Hubwagen oder Stapler entnommen werden.